Fatum Faber

Samstag 14.11.20 15:30 Pfisterschüür

Block 2: 25.- | 20.- | 15.- | Festivalpass: 99.-

“Manchmal scheint auch mir, dass jedes Buch, so es sich nicht befasst mit der Verhinderung des Kriegs, der Schaffung einer besseren Gesellschaft und so weiter, sinnlos ist, müssig, unstatthaft. Es ist nicht die Zeit für Ich-Geschichten. Und doch vollzieht sich das menschliche Leben oder verfehlt sich am einzelnen Ich, nirgends sonst.”
Max Frisch

Das Tanztheaterstück Fatum Faber befasst sich mit dem Schicksal einer jungen Frau. Wer ist sie? Woher kommt sie? Sie begibt sich auf eine Erinnerungsreise und findet Antworten in ihren Wurzeln.

„Du bist nicht“, sagt der Enttäuschte oder die Enttäuschte: „wofür ich dich gehalten habe.“
Und wofür hat man sich denn gehalten?
Für ein Geheimnis, das der Mensch ja immerhin ist, ein erregendes Rätsel, das auszuhalten wir müde geworden sind.
Man macht sich ein Bildnis. Das ist lieblos. Der Verrat.”
Max Frisch